Hanse Song Festival

Hanse Song Festival

Das eintägige Hanse Song Festival in Stade präsentiert Indie/Folk/Pop in einzigartig schönen Locations, darunter die St. Wilhadi-Kirche oder der Königsmarckaal im Alten Stader Rathaus. In den vergangenen Jahren traten u.a. Judith Holofernes, Cäthe, Olli Schulz, Pohlmann, Niels Frevert oder die Fehlfarben auf. Für 2018 sind u.a. Element of Crime, Alin Coen, Christiane Rösinger und Anna Depenbusch bestätigt. 22 Live-Acts in sieben Locations, noch dazu in der wunderschönen Stader Altstadt gelegen - das Hanse Song ist ein Juwel der norddeutschen Festivallandschaft.


Veranstalter: Stade Marketing und Tourismus GmbH

Wann: 28.04.2018 – 17:00 Uhr

Wo: Königsmarcksaal, St. Cosmae-Kirche, St. Wilhadi-Kirche, Alter Schlachthof, Seminarturnhalle, Schwedenspeicher Museum, Landgericht


Müssen Alle Mit Festival

Müssen Alle Mit Festival

Seit 2013 findet das Müssen Alle Mit Festival (kurz: MAMF) im Stader Bürgerpark statt. Eine Bühne, sieben Bands, historischer Stadtwall & Burggraben, ausgewählte Essens- und Getränkestände - das MAMF ist ein kleines, feines Open Air vor den Toren Hamburgs. In den ersten fünf Jahren fanden u.a. Tocotronic, Kettcar, Nada Surf, Die Höchste Eisenbahn, William Fitzsimmons, Madsen, Antilopen Gang und Turbostaat den Weg nach Stade. Für das sechste MAMF am 01.09.2018 sind 2raumwohnung, The Notwist, Turbostaat, Die Nerven, Rocko Schamoni, Goldroger, Swutscher und Zimt bestätigt.


Veranstalter: Stade Marketing und Tourismus GmbH

Wann: 01.09.2018 – 12:00 Uhr

Wo: Bürgerpark Stade


Unter meinem Bett

Unter meinem Bett

Der erfolgreiche Kindermusiksampler „Unter meinem Bett" aus dem Hause Oetinger Media ist mittlerweile aus keinem Kinderzimmer mehr wegzudenken. Drei Teile sind bisher erschienen, die großartigen Songs von bekannten deutschen Musiker werden von Klein und Groß gleichermaßen geliebt.
Musik für Kinder, die Spaß macht, intelligent ist, zu der man tanzen und über die man nachdenken kann. Und vor allem: mitsingen!
Nach Releaseshows in Hamburg und Berlin kommt „Unter meinem Bett“ 2018 zum ersten Mal auf Tour. Die großartige UMB-Band und viele tolle Gastsänger präsentieren ihre Songs live. Ein Konzerterlebnis für alle Altersklassen!


Termine:

23.08.2018 Schwabmünchen Singoldsand Festival

Veranstalter: Koralle Blau

Wo: diverse Städte


Burger Invasion

Burger Invasion

In Kooperation mit Burger Records aus Fullerton, Kalifornien, präsentierten Koralle Blau & Aalhaus am 9. September 2017 die erste „Burger Invasion": 12 Bands auf drei Bühnen, darunter King Khan & The Shrines, Cosmonauts, L.A. Witch, Chuckamuck und Swutscher. Für Freunde von Shoegaze, Punk, Indie, Soul, Kassetten, DIY-Kultur und natürlich guten Burgern. Der frisch bestätigte Termin für die Burger Invasion 2018 ist der 25. August. Live dabei sind u.a. Amyl And The Sniffers, Holy Wave, Juniore, Iguana Death Cult, Cut Worms und Hawel/McPhail.


Veranstalter: Koralle Blau & Aalhaus & Molotow

Wann: 25.08.2018 – 15:00 Uhr

Wo: Molotow Hamburg


Galerie Decadence

Galerie Decadence

Die Galerie Decadence ist ein fiktiver Ort in der Realität. Beheimatet in Köln, kommt sie nun zum ersten Mal nach Hamburg ins Nachtasyl. Ein bunter Abend für Hobbyisten und alle ohne Liegefahrrad. Es gibt Töne, Akkorde, Texte, Texte mit Akkorden, Akkorde mit Texten und Tönen und multimediale Amuses Gueules. Vielleicht wird gelacht. Der Gastgeber der Galerie Decadence ist Albrecht Schrader, dieser Kölner Lebemann, Musiker, Bachjünger und Kopf des Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld, bekannt aus dem Neo Magazin Royale. Als Premierengast und musikalischen Sparringspartner freut sich Albrecht auf Carsten Meyer. Genau, Erobique, genau, International Pony, Tatortreiniger, CRISI DI NERVI, Wann strahlst Du?, jaja, eben dieser Carsten Meyer.


Veranstalter: Koralle Blau

Wann: 18.01.2018 – 20:00 Uhr

Wo: Nachtasyl


Doppelsechs Live

Doppelsechs Live

„Fußball, Fun & Action“ - das garantiert „DoppelSechs live" im Hamburger KNUST. Bei 120 % purer Emotion werden alle wichtigen Fragen der aktuellen Saison von Herausgeber Ole Zeisler und Chefredakteur Hendrik von Bültzingslöwen geklärt: sollten die Superbayern Immobilienmogul Christian Lell als Rechtsverteidiger zurückholen? Hätte Otto Pfister Darmstadt gerettet? Ist Horst Heldt André Breitenreiter oder ist André Breitenreiter Horst Heldt?

Abgerundet wird der Abend von einer Powerpoint-Präsentation von Harald Cerny über die aktuelle Medienarbeit bei 1860 München. Dieses Mal kommen absolute Premiumgäste aus der glamourösen Welt der Öffentlichkeit! Für den Soul des Abends sorgt die bundesweit bekannte DJ-Legende G.Weida.

„DoppelSechs LIVE ist noch emotionaler als Wolfsburg Downtown!“
(Roy Präger)

„Also ich hätte Zeit…!“
(Klaus Augenthaler)

„Wir waren zu einer Stellungnahme nicht bereit.“
(DFB-Präsidium)


Termine:

Veranstalter: Koralle Blau

Wo: Knust Hamburg


Eule findet den Beat

Eule findet den Beat

EULE FINDET DEN BEAT – DAS THEATERSTÜCK

Eine Inszenierung von Cristiana Garba und Christina Raack nach dem gleichnamigen Hörspiel von Charlotte Simon, Nina Grätz und Christina Raack. Für Kinder ab 4 Jahren.
Aufführungsdauer: ca. 70 Minuten

HINTERGRUND
Eine kleine Eule geht auf große Entdeckungsreise, um Kindern die Vielfalt der Musik näherzubringen. Mit enormem Erfolg! Seit Erscheinen des Debüt-Hörspiels im Frühjahr 2014 versetzt das muntere und neugierige Vogeltier Kinder und Eltern in Begeisterung.
Seit 2016 steht die arglose Eule nun auch auf der Theaterbühne. Christina Raack, Autorin des Hörspiels, hat in Co-Regie mit Cristiana Garba eine Inszenierung auf die Beine gestellt, die von Groß und Klein begeistert gefeiert wird.
Auch „Eulen-Pate“ Rolf Zuckowski, der das Hörspiel entdeckte und seither begleitet, besuchte die Premierenspielstätte auf dem Hamburger Kiez und zeigte sich hocherfreut über die dynamische Umsetzung: » Kleine EULE ganz groß! Wir gratulieren dem fantastischen Team von "Eule findet den Beat" zu neun ausverkauften Vorstellungen im Hamburger "Schmidtchen". Eine ideenreiche, witzige und überraschende Inszenierung mit einer ansteckenden Spielfreude auf der Bühne (Super-Band!) und mitten im Publikum. Einfach großartig und fit für viele Fortsetzungen im Eule-Land. «
Erfreut über die Welle der Euphorie und der vielen Zustimmung wurde schnell klar: Eule darf und soll den Beat auch in andere Spielstätten tragen.

DIE GESCHICHTE
Die kleine Eule, ein echter Musiklaie, lebt in einem Wald am Rande der Stadt. Wie viele Kinder kann sie sich gar nicht vorstellen, wie unermesslich vielfältig die Welt ist. Als sie eines Abends durch eine wunderschöne Musik geweckt wird, beginnt für sie eine zauberhafte Reise. Musikalisch noch ganz grün hinter den Ohren, taucht Eule dank vieler aufschlussreicher Begegnungen in zahlreiche
Genre-Welten ein. Sie trifft acht Tiere, die, genau wie deren jeweilige Lieblingsmusik, unterschiedlicher nicht sein können. So lernt Eule den Rock-Maulwurf auf einem Festival-Zeltplatz kennen oder bekommt von der Pop-Fliege einen saftigen Ohrwurm verpasst. Auch die Punk-Katze, der Reggae-Papagei oder die Elektro-Fledermaus haben ihre ganz eigene Vorstellung davon, wie ein ideales Musikstück klingen muss. Die HipHop-Ratte stimmt spontan einen Freestyle-Rap an, die Jazz-Assel schwärmt von alten Musiklegenden und auch die Opern-Motte hat, wie alle Tiere in dieser Geschichte, ihren ganz eigenen Beat.

DIE INSZENIERUNG
Man darf sich auf eine dynamische Inszenierung freuen, in der fünf Schauspielerinnen nicht nur in diverse Tierrollen schlüpfen, sondern auch als solche zu den Instrumenten greifen. Und wer würde schon gerne brav sitzen bleiben, wenn die HipHop-Ratte 'nen fetten Freestyle raushaut oder die Punk-Katze in Pogo-Manier über die Bühne hüpft? Musik bewegt. Der Körper wird zum Ausdrucksinstrument dessen, was er fühlt. Dies soll sich nicht nur im Spiel der Darstellerinnen zeigen, sondern auch für die jungen Zuschauer*innen gelten dürfen, die immer wieder die Möglichkeit erhalten, sich aktiv – sei es tänzerisch, gesanglich oder kreischend – einzubringen.
Zugunsten einer Umsetzung, die die Grenzen zwischen Theater, Musik und Party auslotet, wird sowohl Bühne als auch Zuschauerraum zum Ort des Geschehens. „Auch die leidenschaftlichste Umschreibung kann das Hören und Fühlen eines Musikstücks nicht ersetzen“, erklärt Garba. „Wir wünschen uns, dass die Kinder richtig mitgrooven und den Beat als Andenken mit nach Hause nehmen“, sagt Raack.


Termine:

23.09.2018 Hamburg Fabrik
30.09.2018 Berlin Kesselhaus (Kulturbrauerei)

Veranstalter: Koralle Blau / Raack, Garba GbR


© 2017 - koralle blau | Impressum & Datenschutz